Logo Wir.Jetzt

Das Theaterlabel WIR.Jetzt! wurde 2013 von Christine Bossert in Stuttgart gegründet. Unter seinem Dach arbeiten die unterschiedlichsten Künstler zusammen und werden verschiedenartige Kunstformen zusammengeführt. Für die einzelnen Produktionen entstehen wechselnde Besetzungen. WIR.Jetzt! hat sich zum Ziel gesetzt, Theater abseits der klassischen Bühne in öffentliche Räume zu bringen, unterschiedliche Kulturen zu verbinden und en Austausch über die üblichen Theatergrenzen hinaus beispielhaft anzuregen.

Immer nah am Puls der Zeit und gesellschaftlichen Themen auf der Spur will das Label sich einmischen und sagen: WIR. gestalten Jetzt! mit, beziehen Stellung und hinterfragen die Wirklichkeit in der wir leben.

Wir freuen uns über Aufträge und Kooperationen mit Partnern aus Kunst und Wirtschaft und produzieren passgenaue Projekte für den jeweiligen Auftraggeber.

Hierbei arbeiten wir mit dem interdisziplinären Designstudio www.frischvergiftung.de zusammen.

WIR.Jetzt! ist Mitglied im Landesverband Freie Tanz und Theaterschaffende Baden-Württemberg e.V.


Mehr Infos:
www.theaterwirjetzt.de,
www.facebook.com/WirJetztTheater

Die erste Produktion Radio Noir, Ostermaier feierte am 20.3.2014 im Club Zollamt, Stuttgart Premiere.

Die zweite Produktion TALK TALK- Reise ohne Flucht, Boyle hatte am 26.3. 2015 im OST-freie Szene im Depot, Stuttgart Premiere.

2016 entstanden die Produktionen: Romeo und Julia Goes Clubbing #1-#3, nach Shakespeare, im Club Kowalski Stuttgart; das Live- Hörspiel Der Untergang des Hauses Usher, Philipp nach E.T.A. Hoffmann im Club Zollamt und die Ausstellung Miet. Eins. Anders.

2018 folgte die mit dem Klassikpreis ausgezeichnete Inszenierung Der fliegende Holländer für das Klang!festival Bielefeld.

2020 erweitert die DSE von Lisa Langseths Monolog Die Frau, die in einen Baum verwandelt wurde das Portfolio des Labels.